Stellenausschreibung HKI-Extern

An der Fakultät für Biowissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist eine

Professur (W3) für Microbiome Dynamics

zu besetzen.

Der/Die erfolgreiche Kandidat/-in wird auf eine Professur an der Friedrich-Schiller-Universität Jena berufen. Die Professur ist Teil des Exzellenzclusters „Balance of the Microverse” (www.microverse-cluster.de). „Balance of the Microverse“ vereinigt Expertisen in den Lebenswissenschaften, Optik/Photonik, Material- und Computer-wissenschaften um den Einfluss von Mikrobiomen auf unterschiedliche Habitate zu erforschen, übergreifende Regulationsprinzipien zu entschlüsseln und nutzbar zu machen. Mitglieder des Clusters profitieren von einem interdisziplinären Bildgebungszentrum, Unterstützung der Datenanalyse und dem integrierten Nachwuchs-förderprogramm der Jena School for Microbial Communication.

Gesucht wird eine Forscherpersönlichkeit mit exzellenten Publikationen und Erfahrung in der Mikrobiom-forschung mit Schwerpunkt auf Pilzen. Des Weiteren wird erwartet, dass der/die Kandidat/-in ein ehrgeiziges Forschungsprogramm auf dem innovativen Gebiet der wirtsassoziierten Mikrobiome, deren Zusammensetzung und Funktionen entwickelt und durchführt, das die Pilzkomponente von Mikrobiomen adressiert. Die Beteiligung an der universitären Lehre in relevanten Studiengängen ist ein weiterer Bestandteil der ausgeschriebenen Stelle. Nachweisbare Erfolge in der Drittmitteleinwerbung sowie Führungskompetenzen werden erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen sind die Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche
Leistungen sowie pädagogische Eignung. Die Ernennung als Professor/-in erfolgt im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen gegeben sind.

Jena ist wissenschaftlich sehr stark in Mikrobiologie, chemischer Biologie, Infektionsbiologie, Bio- geowissenschaften, Optik/Photonik, Materialwissenschaften und Bioinformatik/Systembiologie. Jena verfügt über ein attraktives Forschungsumfeld mit einem integrativen Netzwerk an natur- und lebenswissenschaftlichen Forschungsgruppen, das durch enge Kooperationen der Universität mit den außeruniversitären Forschungseinrichtungen und mit lokalen Biotech-Firmen gekennzeichnet ist. Es wird erwartet, dass die Professur die Profilbildung aktiv mitgestaltet und die Zusammenarbeiten erweitert und intensiviert.

Die Friedrich-Schiller-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Axel Brakhage I axel.brakhage@uni-jena.de

Bewerbung:

Bewerbungen bevorzugt in englischer Sprache mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnis- und Urkundenkopien, Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs, Dokumentation der Lehrtätigkeit mit Evaluationsergebnissen, Publikationsverzeichnis einschließlich ausgewählter Sonderdrucke, Drittmitteleinwerbungen, Forschungsagenda) richten Sie bitte in elektronischer Form in einer Datei im Format PDF bis zum 5. Mai 2021 an:

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dekanin der Fakultät für Biowissenschaften
Prof. Dr. Maria Mittag

dekanbio@uni-jena.de

_____________________________________