Stellenausschreibung HKI-23/2021

Das Leibniz-Zentrum für Photonik in der Infektionsforschung (LPI, www.lpi-jena.de) ist ein Projekt der Nationalen Roadmap für Forschungsinfrastrukturen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Als eine Trägereinrichtung des LPI sucht das Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut – (Leibniz-HKI, www.leibniz-hki.de) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Postdoctoral Researcher (w/div/m) in Targeted Proteomics

für zunächst 3 Jahre.

Das LPI wird von einem Konsortium aus vier Trägereinrichtungen (Leibniz-HKI, Leibniz-IPHT, FSU Jena, Universitätsklinikum Jena) aufgebaut. Es wird künftig photonische Technologien mit der Infektionsforschung verbinden und so zur Entwicklung neuer Diagnostik- und Therapieverfahren für die Humanmedizin beitragen. Forschungsergebnisse werden entlang der gesamten Wertschöpfungskette in die klinische Praxis überführt. Das Forschungsprogramm des LPI ist in Basistechnologien untergliedert, in denen die vier Trägereinrichtungen gemeinsam in einem interdisziplinären Ansatz verschiedene wissenschaftliche und technologische Schwerpunkte adressieren.
 

Ihre Aufgaben:

  • Aufbau einer Plattform für „Targeted Proteomics“ mittels „Parallel Reaction Monitoring“
  • Etablierung von Protokollen für die Aufarbeitung von Proben für Proteomanalysen
  • Durchführung von LC-MS/MS-basierten Proteomanalysen und Erstellung von Proteomsignaturen human-pathogener Pilze und Immunzellen

Was wir erwarten:

  • Abgeschlossene Promotion im Bereich Biologie, Biochemie, Chemie oder anderen Lebenswissenschaften
  • Erfahrung in der Analyse von Biomolekülen durch LC-MS/MS
  • Kenntnisse im Bereich Mikrobiologie, Infektionsbiologie sowie gute Kommunikationsfähigkeiten (auch in Englisch) und die Fähigkeit, an einem disziplinen-übergreifenden Projekt mitzuarbeiten
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeit auf Deutsch und Englisch
Wir bieten:
  • ein interessantes, interdisziplinäres Projekt im Bereich Infektionsbiologie/Proteomics
  • eine hochmoderne, instrumentelle Ausstattung in einem renommierten Forschungsinstitut
  • ein lebendiges und dynamisches Netzwerk exzellenter Partner aus Wissenschaft und Industrie
  • eine offene und kollegiale Atmosphäre zwischen allen beteiligten Personen und Einrichtungen

Das Anstellungsverhältnis wird mit dem Leibniz-HKI geschlossen, die Vergütung erfolgt nach den Regelungen des TV-L. Das Leibniz-HKI strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am Personal an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Weitere Informationen:
 

Dr. Olaf Kniemeyer | +49 3641 532 1071 | career@leibniz-hki.de

Bewerbung:

Bitte reichen Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe von zwei Referenzadressen bis zum 25.07.2021 über das Bewerbungsportal des Leibniz-HKI ein.